Personalie in Unternehmen

ESK Auswertung
Warum sind die DNLA Personalbilanzen so erfolgreich, effizient und nutzbringend für alle Bereiche eines Unternehmens?

Die Personalkosten sind in den Unternehmen einer der größten Kostenblöcke. Wenn morgens der Wecker klingelt und am liebsten würde man liegen bleiben, so ist dies die bedauerliche Realität für große Teile der arbeiteten Bevölkerung. Absolut keine Lust auf den Job, so geht es vielen. Glaubt man zahlreichen Studien, sind nicht wenige Mitarbeiter mit Ihrer beruflichen Situation unzufrieden und spielen zumindest im Kopf einen Wechsel des Arbeitgebers durch. Die Gründe dafür liegen in den meisten Fällen in unzufriedenen Managemententscheidungen und wenig bis keinerlei eigenen Einflussmöglichkeiten. Permanent wird man vor Entscheidungen gestellt, die man zu akzeptieren hat. ( Artikel der VDI Nachrichten)

Die Personalbilanz zeigt, inwieweit Leistungsfähigkeit und Leistungsbereitschaft der Belegschaft in den Unternehmen ausgeprägt sind. Was bei jedem Einzelnen getan werden kann/müsste, um die emotionale Bindung ans Unternehmen, die Arbeitszufriedenheit und die Performance/Zielerreichung zu steigern.
Die Personalbilanz könnte als sensibel, umfangreich, nachhaltig, unterstützend und zugleich fordernd umschrieben werden. In jedem Fall ist sie für Unternehmen ein wichtiger neuer Erfolgsgarant.

Als Ergänzung zu DATEV, SAP und weiteren Zahlenwerken wird hier das Unternehmenspersonal bis hoch zur Geschäftsführung auf Ihren individuellen Arbeitsplatz analysiert. Dies betrifft die Sozialkompetenzen genauso wie Managementfähigkeiten sowie die Aufstellung der Abteilungen und Teams im Hinblick auf ihre Effektivität und Leistungsfähigkeit.Diese können zum Vorteil der Firma genutzt werden.Zum Beispiel könnte eine Unternehmensanalyse ergeben, dass ein bestimmter Mitarbeiter auf einer bestimmten Position fehlbesetzt ist, er dort unterfordert oder auch überfordert ist und viel mehr leisten könnte, für seine Firma. Wird dies erkannt, so können diese Fähigkeiten, Kenntnisse und auch Entwicklungsmöglichkeiten des Mitarbeiters auf einer anderen, anspruchsvolleren oder weniger anspruchsvollen Stelle viel besser ausgeschöpft werden.

Für das Unternehmen ergeben sich durch diese mögliche Umsetzung zahlreiche Vorteile, so wird der entsprechende Mitarbeiter auf seiner neuen Stelle vielleicht viel zufriedener und motivierter sein, da er stärker gefordert wird er kann sich weiter entwickeln, neue Ideen und Strategien für seine Firma erarbeiten und vieles mehr. Dies wird sich im Endeffekt auch im Gewinn, im Wachstum des Unternehmens niederschlagen. Der unternehmerische Erfolg wird maßgeblich von einem Faktor beeinflusst, von den Mitarbeitern/innen. Die Ideen, die Motivation, die Begeisterung, kurz, die schlummernden Potenziale der Belegschaft sind eine enorme Wachstumsreserve, das für jedes Unternehmen erschlossen werden kann!
Wenn an der richtigen Stelle gezielt in die Entwicklung des Personals und deren Qualifikationen und Motivationen investiert wird, macht sich dies vielfach bezahlt!

Um die Potenziale der Mitarbeiter/innen umfassend für das Unternehmen nutzen zu können, sollten kontinuierliche Potenzialmessungen und der sukzessive Potenzialaufbau betrieben werden. Das geeignete Instrument dazu ist das Potenzialmessverfahren DNLA – Discovering Natural Latent Abilities (Erkennen und Entwickeln der natürlichen Fähigkeiten)

Welche Eigenschaften braucht man, um erfolgreich zu sein? Dr. Wolfgang Strasser hat unter der Leitung von Prof. Dr. Dr. Dr. Brengelmann am Max-Planck-Institut München, in diesem Bereich Grundlagenforschung betrieben und daraus ein wissenschaftlich abgesichertes Modell entwickelt, das alle wesentlichen Faktoren im Bereich sozialer Kompetenz, die den Berufserfolg beeinflussen, beinhaltet. Ein Team von Psychologen, erfahrenen Personalfachleuten, Trainern, Unternehmensberatern, Coaches und EDV-Spezialisten entwickelte auf Grundlage dieser Erkenntnisse das DNLA – Expertensystem.
Mit diesen EDV – gestützten Verfahren können Sie regelmäßig die derzeitige Ausprägung der beruflich relevanten Erfolgsfaktoren messen. Die Messung ist in vielen Bereichen wie zum Beispiel „Soziale „Kompetenzen“, „Managementfähigkeiten“ oder „Verkäuferisches Potenzial“ u.v.m. möglich.
Dabei werden positionsspezifische Vorgaben und Anforderungsprofile ebenso berücksichtigt wie besondere Stressbelastungen des Teilnehmers zum Zeitpunkt der Analyse. Die verschlüsselten Antwortdaten des Teilnehmers werden in kürzester Zeit ausgewertet. In allen Phasen des Verfahrens ist der Datenschutz selbstverständlich gewährleistet.
Die DNLA – Programme sind bereits in vielen Sprachen verfügbar. Auf Knopfdruck können mit demselben Datensatz, Auswertungen und Gutachten in der jeweiligen Sprache des Anwenders erstellt werden!
Erfahrene Berater und HR – Spezialisten besprechen und erläutern die Ergebnisse der Auswertung und erarbeiten zusammen mit dem Teilnehmer und dem direkten Vorgesetzten Vorschläge zur Erhaltung und zum Aufbau der für die jeweilige Tätigkeit maßgeblichen Potenziale und sozialen Kompetenzen. So erfahren die Nutzer schnell und zielgenau, in welchen Bereichen derzeit überhaupt Handlungsbedarf besteht und durch welche effektiven Maßnahmen wirkungsvoll die Leistung und die Zufriedenheit der Mitarbeiter/innen gesteigert werden kann!

Bei der Umsetzung der individuellen Entwicklungsmaßnahmen werden Sie durch verschiedene Auswertungsunterlagen mit praxisgerechten Handlungsempfehlungen ebenso unterstützt wie durch CD – Programme zum eigenständigen Potenzialaufbau und durch die Erfahrung der DNLA – Experten!
Wenn das DNLA – Verfahren regelmäßig im Unternehmen eingesetzt werden soll, können die internen HR -Spezialisten zum DNLA Experten ausbildet und die Programme komplett selbständig anwendet werden.
Es verspüren 84% der Arbeitnehmer hierzulande keine echte Verpflichtung mehr gegenüber Ihrer Arbeit! Das heißt, fast zwei Drittel der Beschäftigten macht nur noch „Dienst nach Vorschrift.“ Und 17% haben die „Innere Kündigung schon vollzogen! Nur 16% sind wirklich engagiert am Arbeitsplatz. Der gesamtwirtschaftliche Schaden wird auf rund 245 Milliarden Euro geschätzt, durch hohe Fehlzeiten und niedrige Produktivität! So der Gallup-Studien/ Gallup Engagement-Index:
Beispielhaft ergibt sich bei einem Beschäftigungsbereich von 100 Personen pro Jahr folgendes Erschließungsvolumen. Zu Grunde gelegt wurde ein Durchschnittsjahresgehalt pro MA in Höhe von 50.000EUR incl. aller Nebenkosten. Hieraus errechnen sich 1.005.000 EUR für MA mit mittlerer emotionaler Bindung + 510.000 EUR für MA mit niedriger emotionaler Bindung = 1.515.000 EUR. Das entspricht der Arbeitskraft von über 30 Mitarbeitern/innen. Hier erkennt man schnell die enorme Hebelwirkung, wenn die Personalbilanz richtig umgesetzt wird. Mit dem Jahres-Erfolgscheck und der DNLA – Personalbilanz wird die Grundlage für den Erfolg eines Unternehmens gelegt.
Die Anzahl der Beschäftigten mit hoher emotionaler Bindung wird deutlich gesteigert. Dies führt zu mehr Ertrag, weniger Fluktuation und geringerem Krankheitsstand. .

Zurück zu dem Thema „Gesund führen und Gesund arbeiten“ bedeutet dies zweifelsfrei, dass der/die Einzelne seine individuellen Potenziale und Ressourcen für sich selbst und für das gesamte Unternehmen deutlich besser nutzen kann. Die Aufwendungen und Kosten sind vergleichsweise gering. Der unmittelbare Nutzen liegt bei einem Vielfachen. Nähere Informationen sowie die Möglichkeit einer kostenfreien Präsentation zur Einführung der Personalbilanz erhalten Sie bei der BBZ GmbH in Berlin. Ansprechpartner Herr Bubenik 01575 74 72 020, JBubenik@dnla.de.

Antworten

Ihre Emailadresse wird nicht veröffentlicht.

Sie können folgende HTML Tags und Attribute verwenden: <a href="" title=""> <abbr title=""> <acronym title=""> <b> <blockquote cite=""> <cite> <code> <del datetime=""> <em> <i> <q cite=""> <s> <strike> <strong>