Wenn die Leistung des Verkäufers im Ausverkauf steht!

Tailor helping young women pick bridal fabric

Identifikation mit dem Job bringt Lebensqualität

Warum brauchen Unternehmen in der freien Wirtschaft die DNLA Personalbilanz?

Effiziente Personalentwicklung ist möglich, zugleich zwingend erforderlich und die Antwort auf den Notstand an gut platzierten Mitarbeitern/Mitarbeiterinnen. Wie können attraktive Arbeitsplätze gestaltet werden, um Personal mit Potential halten zu können? Wie kann der Fluktuation erfolgreich begegnet werden, damit Mitarbeiter ihre kaufmännischen Qualifikationen in der freien Wirtschaft weiterentwickeln können? Die Antwort: Die DNLA Personalbilanz deckt die natürlich vorhandenen Fähigkeiten und Potentiale der Mitarbeiter auf und bringt den dringenden Nutzen für das Unternehmen.
Vor einigen Jahren geriet eine bekannte große Fachmarktkette in erhebliche Schwierigkeiten, weil sie den Onlinehandel vernachlässigt hatte. Wird bald nur noch der Vertrieb über Online-Shops laufen und der Verkäufer im stationären Handel eine aussterbende Spezies sein? Wenn auch die Zahl der Besteller stetig zunimmt und die Beratung über den E-Shop anspruchsvoller wird, legt doch ein großer Anteil an Kunden auf die persönliche Beratung weiter Wert. Neben den klassischen Verweigerern wollen andere Käufer ausführlich beraten werden und Produkte umgehend erstehen, nachdem sie diese direkt besehen und testen konnten. Steht der Onlinehandel vielleicht deswegen hoch im Kurs, weil Beratung und Service im stationären Handel häufig auf der Strecke bleiben?

Der ausgepresste Mitarbeiter
Oft das gleiche Spiel: Im Kaufhaus wird die Abteilung herausgeputzt. Die Ware steht in den Regalen, im Warenwirtschaftssystem ist das Sortiment korrekt eingepflegt und die Preisschilder stehen an ihrem Platz. Die Kunden stürmen herein und das Verkaufsevent wird ein voller Erfolg. Umsätze und Gewinne stimmen. Die Folge: Die Ziele in Zahlen werden für den nächsten Monat raufgeschraubt und die Mitarbeiter sollen noch mehr leisten. Kann das auf Dauer gutgehen? Irgendwann erfolgt der Kollaps und das Vertriebsteam kann keine Leistung mehr bringen, weil sie ausgepowert sind. Der Weg über Druck und lockende Provision kann es dann nicht mehr sein…

Verantwortungsträger gesucht!
Sind das Einzelfälle? Die Antwort finden wir in der hohen Fluktuation und dem daraus resultierenden enormen Stellenbedarf in diesem Bereich. Dabei sind die erfolgreichen Verkäufer die geeigneten zukünftigen Abteilungsleiter, die den Laden gut kennen und ihre Fachabteilung nach vorne bringen, wenn ihnen die Verantwortung dafür übertragen wird. Dazu stellt die Tätigkeit in der freien Wirtschaft ein attraktives Berufsfeld dar: Menschen beraten, vielfältige Weiterentwicklungsmöglichkeiten, ständiger Bedarf und gute Verdienstmöglichkeiten. Ebenso bietet dieses Berufsfeld sehr gute Möglichkeiten für Quereinsteiger.
Selbst erlebt: Vor einigen Jahren startete ich als Quereinsteiger im Einzelhandel durch. Ohne Fachwissen und kaufmännischer Ausbildung gab man mir diese Chance und so landete ich in einem Computershop. Mit der Zeit arbeitete ich mich in den Vertrieb und die fachliche Materie ein. Später kletterte ich sogar die Karriereleiter höher hinauf, da der Geschäftsführer mir verantwortungsvollere Aufgaben zutraute und mich an Fördermaßnahmen teilnehmen ließ. Was den Wechsel in ein neues Berufsfeld betraf, war es eine sehr positive Erfahrung. Im Nachhinein hätte für mich und die anderen Mitarbeiter einiges viel effektiver laufen können, wenn die Betreuung der Mitarbeiter in allen notwendigen Ebenen verlaufen wäre: Teamgeist, Umgang mit Stress, persönliche Situationen berücksichtigen – in diesem Bereichen fand kaum Reflektion geschweige denn Förderung statt.

Über 80% der Arbeitnehmer/innen hierzulande verspüren keine echte Verpflichtung gegenüber ihrer Arbeit! Nur noch 16% sind wirklich engagiert am Arbeitsplatz! Fast zwei Drittel der Beschäftigten machen nur noch „ Dienst nach Vorschrift“! Ein Sechstel der MA haben die „innere Kündigung“ bereits vollzogen! In den Pflegeberufen sind die Rahmenbedingungen wie Bezahlung, Qualifikation, Arbeitsbedingungen und Anerkennung an Arbeitsplatz zusätzliche Indikatoren.

Als Folge des niedrigen Engagement-Niveaus (hohe Fehlzeiten, niedrige Produktivität/Effizienz) ergibt sich ein gesamtwirtschaftlicher Schaden von geschätzt rund 245 Milliarden Euro in der Gesamtwirtschaft! So der Gallup – Studien / Gallup Engagement-Index:
Beispielhaft ergibt sich bei einem Beschäftigungsbereich pro Jahr folgendes Erschließungsvolumen. Zu Grunde gelegt wurde ein Durchschnittsjahresgehalt pro MA in Höhe von 30.000€ incl. aller Nebenkosten. Hieraus errechnen sich 603.000 € für MA mit mittlerer emotionaler Bindung + 306.000 € für MA mit niedriger emotionaler Bindung = 909.000 €. Das entspricht der Arbeitskraft von über 30 Mitarbeitern/innen. Hier erkennt man schnell die enorme Hebelwirkung wenn die Personalbilanz richtig umgesetzt wird. Mit dem Jahres-Erfolgs-Check und der DNLA – Personalbilanz wird die Grundlage für den Erfolg eines Unternehmens gelegt.

Die Anzahl der Beschäftigten mit hoher emotionaler Bindung wird deutlich gesteigert. Dies führt zu mehr Ertrag, weniger Fluktuation und geringeren Krankheitsständen.

Die DNLA Personalbilanz zeigt, inwieweit Leistungsfähigkeit und Leistungsbereitschaft der Mitarbeiter/innen eines Kaufhauses ausgeprägt sind und was bei jedem Einzelnen getan werden kann, besser müsste, um die emotionale Bindung ans Unternehmen, die Arbeitszufriedenheit und die Performance / Zielerreichung zu steigern.

Die DNLA Personalbilanz könnte als sensibel, umfangreich, nachhaltig, unterstützend und zugleich fordernd umschrieben werden. In jedem Fall ist sie für Unternehmen ein wichtiger neuer Erfolgsgarant, Mitarbeiter und Führungskräfte durchlaufen eine Potentialanalyse in einem intensiven fragebogengestützten Verfahren, um Schwächen zu erkennen und in einem effizienten Prozess daran arbeiten zu können. Stärken werden ebenso ausgemacht und verstärkt. Es bleibt nicht bei der Bestandsaufnahme, sondern geht in ein dauerhaftes Verfahren über, das absoluten Nutzen und Vorteile für das ganze Unternehmen bringt, wenn alle dabei an einem Strang ziehen. Das wird mit der so genannten DNLA Bilanz möglich und hat sich vorteilhaft für zahlreiche Unternehmen und Institutionen erwiesen. Dabei geht es um die Aufdeckung der natürlich vorhandenen Fähigkeiten und Potenziale von Mitarbeiterinnen und Mitarbeitern. Diese Potenziale sind für jedes Unternehmen das wertvollste Kapital. DNLA Programme sind ausnahmslos Expertensysteme. Sie ersetzen nicht den Personalfachmann sondern unterstützen ihn mit dem Wissen und der Erfahrung von Experten unterschiedlicher Bereiche und wissenschaftlicher Disziplinen. Jedoch sind die Aufwendungen für eine DNLA Personalbilanz sehr überschaubar und der wirtschaftliche Ertrag sowie die Mitarbeiterzufriedenheit ungleich größer.

Weitere Infos zum DNLA-Verfahren und Personalbilanz können Sie unter DNLA-Personalbilanz einsehen.

Kontaktmöglichkeit: Pastor Martin Courier,
email: mcourier@fulimo.com,
Tel.: 047959571780

oder

BBZ- Beratungszentrum für Personalentwicklung in Berlin
Tel.: 030 81856109

 

Antworten

Ihre Emailadresse wird nicht veröffentlicht.

Sie können folgende HTML Tags und Attribute verwenden: <a href="" title=""> <abbr title=""> <acronym title=""> <b> <blockquote cite=""> <cite> <code> <del datetime=""> <em> <i> <q cite=""> <s> <strike> <strong>